FLUSS

Dresden – hier wurde die Schönheit erfunden. Nichts als Fluss und Wiesen – in zartesten Farben und märchenhaftem Licht.Heinrich von Kleist

Dresden, die Stadt an der Elbe, wird auch liebevoll als Florenz an der Elbe bezeichnet. Der Fluss prägt das Bild dieser Stadt, aber auch das Leben ihrer Bewohner. Ein Leben ohne die Elbe ist für viele Dresdner überhaupt nur schwer vorstellbar, verleiht sie diesem Ort doch etwas Magisches, was man nicht mehr missen möchte, wenn man es schon einmal erleben durfte.
Die sich verträumt im Wasser spiegelnde Altstadtkulisse mit Kunsthochschule, Frauenkirche, Hofkirche und Brühlscher Terrasse ist einzigartig und zählt für viele zu den schönsten Stadtpanoramen der Welt.
Dresden hat eine große, feierliche Lage, in der Mitte der umkränzenden Elbhöhen, die in einiger Entfernung, als ob sie aus Ehrfurcht nicht näher zu treten wagten, es umlagern. Der Strom verlässt plötzlich sein rechtes Ufer und wendet sich schnell nach Dresden, seinen Liebling zu küssen. Von der Höhe des Zwingers kann man seinen Lauf fast bis nach Meißen verfolgen. Er wendet sich bald zu dem rechten, bald zu dem linken Ufer, als würde die Wahl ihm schwer, und wankt, wie vor Entzücken, und schlängelt sich spielend in tausend Umwegen durch das freundliche Tal, als wollte er nicht in das Meer. Heinrich von Kleist